Die Dorfbewohner
 

Fritz Henkel, Reisender Händler - KC (besetzt)
Fritz Henkel ist ein Kaufmann aus Marienburg, welcher gerade sein eigenes kleines Handelsimperium aufbaut.
Er verkauft angeblich ein Wundermittel mit dem das Reinigen von Kleidung ganz leicht von der Hand geht.
Henkel scheint der Handelsmann in die Wiege gelegt, er wirtschaftet hervorragend und hat ein breites Fachwissen, welches sich nicht nur um Kalkulationen und Handelswesen beschränkt, sondern auch um Politik, Geschichte und anderem Wissen.
Er ist ein weltoffener Mensch der gerne und viel redet und auch lange Diskussionen führen kann.
 

Wachen & Gehilfen des Händlers - AC (2 Plätze frei)
Jeder aufstrebende Händler benötigt zum Schutz seiner Waren und sich selbst Bodyguards und darum hat Herr Henkel hier natürlich vorgesorgt.
Sich nur auf Wegehüter zu verlassen wäre ja nachlässig.
Die Wachen sind gut ausgebildetete Kämpfer, die den Kaufmann auf der Reise beschützen.
Außerdem hat Herr Henkel Gehilfen, die sich um den Transport, das Beladen, Entladen und sonstige Aufgaben kümmern.

Wirt/Wirtin - AC (besetzt)
Er/Sie haben sich vor langer Zeit in Teufelheim niedergelassen und ihren Gasthof etabliert.
Als Zentrum des Dorfes ist hier immer was los, seien es die Bauern die nach einem harten Tag auf ein Bierchen vorbeikommen oder Gäste die hier kurzweilig Unterkunft suchen. Das Essen ist gut und die Auswahl der Getränke auch.
Dementsprechend beliebt ist auch der Wirt/die Wirtin, denn hier ist jeder willkommen.
P.S. Es kann auch ein Wirtspärchen gespielt werden.

Wirtscrew - AC (1 Platz frei)
Sie arbeiten fast rund um die Uhr um ihren Gästen Getränke und Essen zu servieren.
Oft sieht man sie auch mit den Gästen plaudern, denn der Wirt/die Wirtin will dass man sich hier wohl fühlt und nicht stundenlang alleine an einem Tisch sitzt.
Man kann auch die eine oder andere Geschichte erfahren, wer Neuigkeiten oder Gerüchte sucht, ist hier genau richtig.
So ist die Crew ein wichtiger Bestandteil und ihre Gesellschaft wird sehr geschätzt.

Der Dorfgeistliche - AC (frei)
Ein Taal Priester kümmert sich einerseits um das geistliche Wohl der Einwohner, sowie um den Schutz der Wälder und Tiere der Baronie, Letzteres natürlich vermehrt.
Er nimmt seine Aufgabe ernst und so kann es auch sein, das der Priester und der Jagdmeister nicht immer einer Meinung sind.
Mit Worten als auch taten setzt er sich oft durch und hat schon so manchen Wilderer aus der Baronie gejagt.
Sein Revier sind die Wälder und dort findet man ihn auch hauptsächlich.

Der Schmied - AC (frei)
Er ist ein fester Bestandteil der Gemeinschaft, seine Hauptaufgabe ist die des Huf- und Werkzeugschmied, jedoch ist er auch ein begabter Waffenschmied und so kann man das ein oder andere feine Stück bei ihm finden.
Durch seine Arbeit ist er eher ein rauer und grober Mensch, hat aber sein Herz am rechten Fleck.
Wer ihn kennt der weiß das man sich auf sein Wort verlassen kann, denn hier gilt noch ein Handschlag, aber wehe dem der versucht ihm zu hintergehen.

Der Holzfäller - AC (frei)
Ein rauer, aber herzlicher Kerl, das ist der Holzfäller der Baronie.
Ein mühsamer und gefährlicher Beruf, der aber benötigt wird und genau deswegen schätzt man ihm sowohl im Dorf als auch in der Burg.
Er kennt sich in der Umgebung aus und kennt die Gefahren des Waldes.

Die Schneiderin - AC (besetzt)
und vielleicht Frau des Holzfällers (überlassen wir der Spielerin) liebt ihren Beruf, näht sie für viele Bewohner die Kleidung, flickt diese wenn mal etwas kaputt geht und sogar für den Baron und die Baronin hat sie schon die eine oder andere Ballkleidung geschneidert.
Dabei hört sie viel und weiß über jeden etwas zu erzählen.

Das Kräuterweib - AC (besetzt)
Etwas abgeschieden vom Rest des Dorfes wohnt das Kräuterweib.
Ihre Hütte gleicht einem Garten, überall Kräuter und andere Pflänzchen, dazwischen die eine oder andere Tinktur, Mixtur oder Salbe.
Wer in Teufelheim krank ist, nimmt vorrangig des Kräuterweibs Hilfe in Anspruch, aber auch in anderen Künsten ist sie erfahren.
Das Kräuterweib versteht sich auf die besonderen Herzleiden der Burschen und Mädchen und so braut sie in der Geisterstunde Mixturen um Liebeskummer zu heilen und entzweite Herzen wieder zu vereinen, außerdem hilft sie bei besonders schwierigen Geburten.
Deshalb hat sie auch eine große Kundschaft, welche meistens zu nachts vorbei schaut um nicht den neugierigen Blicken der Leute ausgesetzt zu sein.
Am Tag ist sie eher selten in ihrer Hütte anzutreffen, denn da streift sie durch die Wälder, Felder und Wiesen und sammelt all ihre Heilkräuter für die Zubereitung der Salben, Mixturen und Liebestränklein.

Der Totengräber - AC (besetzt)
Der Beruf des Totengräbers ist nicht unbedingt ein beliebter Beruf, aber jemand muss ja die Gräber ausheben und die Leichen vergraben.
Er hat Erfahrung mit dem Befrieden und Vorbeugen gegen die rastlosen Toten und hilft bei dem Dorfgeistlichen bei Zeremonien.
Er ist ein ruhiger und eigenartiger Kauz, der von den meisten im Dorf gemieden wird, außer es mal wieder soweit und ein Toter wird bestattet.
Unter Tags trifft man ihn fast ausschließlich am Friedhof, wo er die Gräber hegt und pflegt.
Am Abend ist er im Wirtshaus anzutreffen, wo er sich öfters mal die Kante gibt und dann stockbesoffen in seine Hütte torkelt.
Der Totengräber weiß über die anderen Dörfler recht gut bescheid und so kann er auch die eine oder andere interessante Geschichte erzählen.

Das Bauernpaar - AC (2 Plätze frei)
Die Baronie lebt von der Agrar- und Forstwirtschaft und deshalb bestellen die Bauern auch die Felder des Barons.
Ohne sie würde es kein Korn geben, kein Gemüse am Markt und keine Einnahmen für den Baron.
Sie sind also ein wichtiger Bestandteil des Systems und ebenso beliebte Nachbarn.
Ständig am Feld, sieht man sie selten untertags im Dorf, am Abend kann es schon sein das sie im Gasthof vorbeischauen.

Andere Handwerker (MüllerIn, BäckerIn, Zimmerer/Zimmerin, TischlerIn, Wäscherin) - AC (6 Plätze frei)
Im Dorf leben natürlich noch viele andere Handwerker.
Ohne den Müller/der Müllerin würde es kein Mehl und ohne den Bäcker kein Brot und andere Leckereien geben.
Der Zimmerer/die Zimmerin fertigt, errichtet und repariert Bauwerksteile, wie Dachstühle, Fachwerk, Balkone, den Innenausbau von Häusern zusammen mit dem Tischler und auch ganze Bauwerke aus Holz.
Der Tischler/die Tischlerin kümmert sich um die Holzbearbeitung und Oberflächenbehandlung von Holz, stellen sie Möbel, Einrichtungsgegenstände und Gebrauchsgegenstände aus Holz her und arbeiten auch gemeinsam mit Zimmer/Zimmerin beim Innenausbau zusammen.
Die Wäscherin arbeitet hauptsächlich für den Baron, wäscht sie die komplette Kleidung der Burgbewohner. Jedoch kommt auch der ein oder andere Dörfler manchmal vorbei wenn die Kleidung wirklich sauber sein muss.